Rufen Sie uns an: 032 951 11 15
La Theurre, 2350 Saignelégier Auf der Karte
Ausflugtipps

Ausflugtipps

Etang de la Gruère

Ein Spaziergang um den Etang gehört zu jedem Ausflug in die Freiberge!

Ein Aufenthalt in der Auberge ohne einmal den Etang gesehen zu haben ist eigentlich fast undenkbar. Dieser kleine Weiher ist zu einer Art Markenzeichen der Freiberge geworden und wohl mindestens genauso bekannt wie der alljährliche Marchée Concours in Saignelégier. Der Etang liegt in einem Naturschutzgebiet von ungefähr 1km^2 Grösse, welches fast ausschliesslich in der Gemeinde von Saignelégier liegt. Ursprünglich war die Oberfläche des Sees etwas kleiner. In der Mitte des 17. Jahrhunderts wurde er aufgestaut und zuerst für den Betrieb einer Getreidemühle, später dann für die nahegelegene Sägerei benutzt. Auch wurde der Torf über lange Jahre hinweg zu Heizzwecken genutzt. Dies wurde erst 1943 eingestellt. 1980 wurde der Etang durch den Kanton unter Schutz gestellt und das Naturschutzgebiet eingerichtet. Heute führt ein Weg um den See herum. Vom Restaurant aus können Sie den Rundweg in gut 45 Minuten bis zu einer Stunde absolvieren. Gutes Schuhwerk ist dabei empfohlen, da nicht der ganze Weg gesichert ist und ein Teil durch sumpfiges Gelände führt. Im Sommer zieht es auch viele Badegäste an die Ufer des Etang. Bei tiefen Temperaturen kann die Oberfläche auch mal gefrieren wobei man dann einen Spaziergang über den See unternehmen kann.

Centre nature Les Cerlatez

Alles was Sie schon immer über den Etang wissen wollten…

Unweit von unserem Restaurant befindet sich das Centre nature, welches sich um die Erforschung und den Unterhalt des Etangs und des Naturschutzgebietes kümmert. Darüber hinaus gibt es auch ein Museum mit wechselnden Ausstellung, einen kleinen Laden und für Gruppen können auch Führungen und Lernveranstaltungen organisiert werden. Durch einen Klick auf das Logo des Centre gelangen Sie auf dessen Internetauftritt.

Brasserie des Franches-Montagnes

Das beste Bier der Welt….!?

Selbstverständlich gibt es nicht nur Naturschönheiten bei uns zu bestaunen. In ein ganzes anderes Register fällt da die Brauerei in Saignelégier. Seit 1997 braut Jérôme Rebetez in Saignelégier seine ganz eigenen Biere. Unterdessen ist das Sortiment mächtig gewachsen und so finden Sie unterschiedlichste Aromen und immer wieder überraschende Kompositionen. So wurde beispielsweise sein Bier “Abbaye de Saint Bon-Chien”, ein Bier welches 12 Monate im Eichenfass reift, von der New York Times zum besten Bier der Welt gewählt. Die Brasserie können Sie individuell besuchen und einen Rundgang durch deren Laden machen, ein Bier trinken oder auch gleich für eine Gruppe eine Führung mit anschliessender Degustation organisieren. Für eine Führung sollten Sie jedoch früh genug den Kontakt suchen, da die möglichen Termine schnell vergeben sind!

Tête de Moine

Niemals schneiden, immer nur schaben!

Der Mönchskopf (Tête de moine!) wird erstmals 1790 in einem Dokument erwähnt. Doch dürfte der Käse, welcher ursprünglich von den Mönchen des Klosters Bellelay hergestellt wurde, sehr viel älter sein. Das Kloster existiert seit dem 12. Jahrhundert und sicherlich ebenso lange wurden dort Milchprodukte hergestellt. Heute geniesst der Tête de Moine eine geschützte Ursprungsbezeichnung AOC und darf nur in einem klar geregelten Gebiet produziert werden. Auch müssen sich die Bauern verpflichten ihre Milch nach den Richtlinien der AOC herzustellen. Sie haben mehrere Möglichkeiten um sich etwas vertiefter mit dem Tête de Moine zu beschäftigen. Sie Könnten beispielsweise dem Kloster in Bellelay einen Besuch abstatten. Ein Teil des weitläufigen Geländes dient zwar heute als psychiatrische Klinik doch daneben gibt es ein Museum , dass sich dem historischen Kontext des Käses widmet und ein kleines Restaurant. Für den grössten Teil der Produktion des Tête de Moine ist die Käserei in Saignelégier verantwortlich. Unter der Regie von Emmi werden dort jährlich ungefähr 1 Million Stück hergestellt. In dem kürzlich umgebauten Gebäude können sie neuerdings ebenfalls ein Museum besuchen und sich über die moderne Herstellung des Käses informieren. Als kämpferischer Aussenseiter im Tête de Moine “Universum” darf natürlich nicht die Ferme LaFleur in Montfaucon vergessen werden. Hier wird der Käse nach streng biologischen Gesichtspunkten von Bernard & Geneviève Froidevaux hergestellt. Allerdings sollten sie beachten, dass die Produktion sehr limitiert ist und der Käse auch nur im Winter verkauft wird. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Blick in das angegliederte Geschäft zu werfen, wo neben den Produkten des Bauernhofs auch weitere Produkte aus den Freibergen und dem Jura verkauft werden.

Centre de loisirs

Nicht nur als Schlechtwetterprogramm!

Das Centre de loisirs mit angegliedertem Hotel und Restaurant wurde erst kürzlich erweitert und bietet Ihnen nun neben dem Schwimmbad, Fitnessraum und der Eisbahn, auch einen ganz neuen Wellness und SPA Bereich. Als ganz spezieller Anziehungspunkt hat sich dabei das beheizte Aussenbecken erwiesen, wo sie selbst bei Schneefall sich im warmen Wasser entspannen können!

 

Zimmerreservation

Klicken Sie hier um direkt eine Zimmerreservation online aufgeben zu können. Oder rufen Sie uns an 032 951 11 15

Tischreservation

Klicken Sie hier um einen Tisch online zu reservieren. Oder rufen Sie uns an 032 951 11 15

Facebook

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten, was bei uns so geschieht, dann werden Sie doch unser “Freund” auf Facebook!

Trip Advisor

TripAdvisor
Publier un avis sur Auberge de la Couronne